Storchig


Hinterm Kanal führt ein Feldweg zwischen Deich und Feldern lang, den man prima langradeln kann. Auf eigene Gefahr. Keiner Menschenseele begegnet. Nur Fuchs und Raubvögel gesehen.


Der Weg führt zur Oder. Die ist für die Jahreszeit noch ungewöhnlich voll. Mehrere Radwanderer unterwegs, meist in kompletter Radkluft.


Ungewöhnlicher Passant.


Als ich näher komme, wendet er sich lässig ab und trabt einige Schritte den Asphalt lang, bevor er davonfliegt.


Und immer wieder Immortellen am Wegrand.

Ein Gedanke zu „Storchig

  1. Ich nehme an, der Storch sucht da überfahrene Frösche und Schlangen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.