Aus alten Hemden lesen

Zwölf Hemden hatte der Bauer in seinem Leben und das letzte Hemd hat keine Taschen. Die fleissige geschickte Näherin legte die Rüschen regelmässig und flocht noch eine Zierborte mehr ein und das faule schöne Mädchen kriegte keinen Mann, denn der guckte erst aufs Hemd. Das klingt jetzt albern, aber der Vortrag war interessant.

Alte Hemden in der Ausstellung.

Merkwürdige Ortsnamen in der Oberpfalz, die Ausstellung z.B. war in Rotzendorf, nebenan liegt Kotzendorf und daneben Schmand, ehrlich.

Jesus aus Rotzendorf für meine Maria-und-Jesus-Sammlung.

Ausflug nach Eger in Tschechien. Wir stolperten sofort in einen edlen Pralinenladen und besorgten uns Bruchschokolade, die Blechdose für etwa 8 Euro war mir aber doch etwas zu neppich.

Mmh, lecker.

Lädierte Männlein und Weiblein an den Klos in Kaiserhammer.

Und ein Englein in Königstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.