Wüste Kirchen…

… gibt es insgesamt dreizehn in der Uckermark. Die Dörfer drumrum wurden meist aufgegeben wegen Bevölkerungsrückgang infolge von Hungersnöten und Seuchen im 14. Jahrhundert und dann noch mal im Dreissigjährigen Krieg. Wir besuchen die nahe Berkenlatten, die zu dem im 14. Jahrhundert verlassenen Dorf Bischofshagen gehörte. Auf der Infotafel steht, das später neu aufgebaute Dorf wurde einen Kilometer entfernt von der Wüstung errichtet, um die alten Geister nicht zu wecken.


Ruine der Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert.


Detail des Gemäuers


Dazwischen Blumenwiese mit Veilchen, Anemone, Scharbockskraut.


Und noch mehr Feldsteingemäuer.


Abends wieder ein Feuer, mit uralten Nüssen diesmal, die brennen lange und intensiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.