Wild, unsichtbar, nützlich

Wilde Hefen schwirren durch die Lüfte, lassen sich auf Roggenmehlbrei nieder, fressen sich durch und schwupps ist es Sauerteigansatz für Roggenbrot. Lassen sich auf Obstsaft nieder, trinken sich durch und schwupps ist es Obstwein.
Oder Milchsäurebakterien. Verwandeln Gemüse in Milchsaures. Versuche ich jetzt auch mal.

Rübchen, Möhrchen, Zuchinis mit Knoblauch, Chili und Ingwer in 2%ige Salzlake, runterdrücken, beschweren, damit nichts an der Oberfläche schwimmt, Deckel drauf, 4 Wochen warten. Sieht ja erst mal appetitlich aus. Bin gespannt, was draus wird.

Im Garten ist Altweibersommer.

Zinnie mit Besucher.

Letzte Tomaten.

Mit Schnecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.