Weihnachtssandmännchen

Zwischen den zur Zeit raffiniert glitzernden Konsummeilen, die ich allerdings ganz gern mal aufsuche und deren Atmosphäre ich sehr gespalten auf mich wirken lasse (das Ohr sagt zwar: fort mit dem Heilsarmee-Leierkasten, die Nase schnuppert aber Glühweinaroma, Zimt, gebrannte Mandeln und das ganze saisonbesetzte Zeugs, das Auge saugt sich an elegant geführten Lichterinstallationen fest; ich bin doch verdammt anfällig für das alles) – dazwischen also in einer engen dunklen Seitenstrasse existiert seit Jahren das Kiosklädchen einer alten Frau.


Dekoriert mit Papierkrippe, Sandmann (unten rechts), selbstgebastelten Sternen. Besonders schön die alte Kaffeereklame (finde ich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.