6 Gedanken zu „Waren des täglichen Bedarfs

  1. … hätte ich auch photographiert. Sieht aber nicht unbedingt so aus, als würde es das dort geben, was da versprochen wird.

  2. REPLY:
    … ist aber tatsächlich immer noch ein richtiger kleiner Tante Emma Laden.

  3. REPLY:
    … wegen der Vorhänge, den Plakaten und der Tafel (mit den Getränkepreisen) neben der Tür.

  4. REPLY:
    Was da wohl abends hinter geschlossenen Gardinen stattfindet…
    Ja, eher ungewöhnliche Dekoration für einen Dorfladen. Vielleicht aber auch gerade nicht, unangepasstes Relikt vergangener Zeiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.