Vorgartenrasen

Er kommt. Und zwar am besten an den Stellen, wo wir noch mal langgetrampelt waren, geradezu in Fussstapfenform. Das empfohlene Festdrücken, das wir vernachlässigt hatten, scheint also sinnvoll zu sein. Dazwischen erholen sich erstaunlich viele Maiglöckchen, die dann bald im zarten Grasflaum blühen können.
Der Rasenmäher vom Nachbarn ist kaputt. Er leiht sich unseren aus und damit kommt der endlich mal zu einer Wartung. Luftfilter gereinigt und Benzintank wieder befestigt, der hing ganz lose an einer Schraube, berichtet der Nachbar.
Die in Spiralenform gesäten Radieschen sind prima gekeimt, sieht richtig abwechslungsreich aus. Der Flieder blüht bombastisch, die Mücken stechen fies und geregnet hat es immer noch nicht.
Beim Abholzen des toten Mandelbäumchens fasse ich versehentlich in eine verrottende Maus, natürlich ohne Handschuhe. Uuäääh – ich rase ins Haus und desinfiziere mit reichlich Wodka.


Mausrest neben Zitronenmelisse.


Veronika beginnt schon zu blühen.

Ein Gedanke zu „Vorgartenrasen

  1. Ich habe mich jetzt doch gefragt, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen der toten Maus und dem toten Mandelbäumchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.