Von Äpfeln und Eiern

Zu spät. Oder wir kennen die richtigen Wege nicht. Jedenfalls war die Apfelernte an Feldwegen diesmal enttäuschend und reichte nur für einen Kuchen. Dafür mobile Eier in Crussow.

250 Hühner laufen hier tagsüber auf grossem eingezäunten Gelände frei rum und begeben sich abends ins Hühnermobil auf ihre Schlafstäbe. Um 21 Uhr gehen die Schotten automatisch runter und morgens wieder hoch. Öffnet man die Tür…

… sieht man einige Hühner an der Tränke. Die meisten sind aber draussen.

Und hinter anhebbaren Schrägfenstern…

… lässt sich nieder, wer ein Ei legen will.

Da die Tiere Antibiotika bekommen und kein Biofutter, handelt es sich um konventionelle Hühnerzucht, erzählt die nette Frau, die uns die Anlage zeigt. Wenn das Gelände abgegrast ist, wird Hühnermobil samt Tieren hinter Trecker gespannt und zur nächsten Wiese gebracht. Ich finde, so lässt es sich als Huhn gut leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.