Tierchen

Eine ziemlich große Eidechse beim Gestrüpphaufen, aber sie konnte sich viel zu schnell verstecken.
In der Scheunenecke auf den wilden Pflaumenbäumen, fast jedes Blatt ist besetzt von Larven und roten und gelben Marienkäfern.

Winziger Hüpfer im Topinambur.

Die Haustür hatte jemand vergessen zuzumachen, laut brummend flog eine große Hummel immer wieder gegen das Fenster.

Und ein langschwänziges Insekt von außen durch die Scheibe.

Gestern gab’s langen warmen Landregen, schnell noch die reifen Himbrombeeren gepflückt, die Zuckererbsen und ein paar Kirschen von Nachbars verlaustem Baum. Diese paradiesisch schöne Jahreszeit, ich könnte endlos in der Natur buddeln und überall die Linse reinstecken.

Rittersporn nach dem Regen.

Mangold nach dem Regen.

Ein Gedanke zu „Tierchen

  1. Grüß dich. Das Langschwänzige müsste eine Holzwespe sein, ich habe letztens auch so eine fotografiert.

    Gruß
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.