Terrassenerneuerung

Die kleine Terrasse unterm Nussbaum, vor ungefähr 15 Jahren aus Ziegelsteinen vom alten Schornstein ohne weitere Befestigung gelegt, war immer schiefer und ungepflegter geworden und der in der Mitte eingebuddelte Hackklotz, auf dem das Tischbrett lag, inzwischen völlig morsch, weshalb das Brett sich immer mehr dem Boden zugeneigt hatte und seinen Zweck als Tisch schon lange nicht mehr erfüllte.
Alles raus jetzt, Hackklotz, Steine, Wildkraut, rotter Stuhl.


Eine grosse Anzahl Ziegelsteine von diesem kleinen Fleckchen abtransportiert, jede Menge andere Steine, Schutt, Knochen, ein verrostetes Hufeisen ausserdem – offensichtlich war das hier der Müllplatz der Vorbesitzer.


Ziegelsteine an Scheune gestapelt – ungefähr diese Form hatte der alte Schornstein. Aber das ist schon lange her.


Nach getaner Arbeit ein Abendsonnenblick, rechts die aufgewühlte Ecke.

Heute dann nur mal kurz nach Polen für ein paar Pflanzen und Autowaschen. Was für ein Reinfall, vor der Brücke Strassenbauarbeiten, einspurig, man kam leicht rein, aber zurück staute sich der Verkehr bis weit hinter die letzten Marktbuden. Deshalb noch nach Moryn zum See und zurück über Schwedt, drei Stunden länger als geplant unterwegs.
Trotzdem in der Abenddämmerung ausser Giessen einiges geschafft, Randbefestigung des Hügels mit Geröllsteinen und Einsetzen von schon mal zwei Pflanzen. Es muss allerdings noch etwas mehr gestaltet werden.


Schon fast dunkel, als ich fertig war, deshalb 5 Sek. Belichtungszeit. Das Bier danach hat echt gut geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.