Taglilien im Sand…

… die ich heute noch fand, hat der Wind mitgenommen… äh nein, Quatsch, die vielen Taglilien aus dem Vorgarten sind jetzt auf fünf kleine Plätzchen in der sandigsten Ecke des Gartens verteilt. Drumrum Oregano, der hatte sich gut vermehrt.
Ein wenig Eselsmist unter die Erdbeeren, die blühen schon, hoffentlich lockt der die Ameisen nicht extra an.
Unter den Vorgartenabfallhügeln nach den Maiglöckchen gefahndet, bisher vergeblich, dabei waren es so viele, morgen noch mal genauer.

Maiglöckchen an Hauswand.

Etliche rote Puppen ausgebuddelt, keine Ahnung, was das mal wird.

Die neueste Errungenschaft, ein Fleischblattgewächs, von dem die Verkäuferin nur den lateinischen Namen wusste, den ich mir natürlich nicht merken konnte.

2 Gedanken zu „Taglilien im Sand…

  1. Eselsmist? – Also ick ess Erdbeeren lieber mit Schlagsahne! Naja, ick sach ma so, da draussen im Osten kriegt man wohl nicht imma allet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.