Schwalbenschwanz

Der Dill steht gut, du darfst ihn gern wegfressen!

An der Tomatenfront wird kräftig gewachsen, man kann sozusagen dabei zugucken. Hier die aus Linosa, soll besonders gut zum Trocknen geeignet sein…

.. und schwarzes Zebra noch grün.

Die Rosen eine Pracht.

Donnergrollen in der Ferne, wird es bitte auch hierher kommen, das Wasser, alle Tonnen sind schon wieder so leer.

Hochtourig…

… durch den Garten wetzen, Kompost schaufeln, durch Sieb in Schubkarre schleudern, bis die voll und schwer, Karre Böschung rauf und runter, 20-Liter-Töpfe befüllen, und zwar 36 Stück, weil 36 Kübeltomaten angezogen, zusätzlich zu 50 Freilandtomaten übrigens, alles verschiedene Sorten, die müssen raus in die Erde, Punkt. Glücklich erschöpft, weil alles geschafft.

Wachset und gedeihet!

Kurz vorm Gewitter Stangenbohnen gesetzt.

Abt. Macro, Läusemelken.

Schneck an Zwiebel.

Im Rausch der Tomatenanzucht

Die russische Methode (höhere Behältnisse mit je 7 Pflänzchen, platzsparend, Wurzel nach unten bildend) ist sehr erfolgreich. Nur habe ich übersehen, dass nun noch 28 Tomaten mehr als geplant…
Bin ich eigentlich verrückt?


Liste
Schutz (also Hauswand usw) brauchen: Berkeley Tie Dye Pink, Black Krim, Brandywine Black, Pitango gelb, Blue Beauty, Amethyst Juwel, Aromastar, Schokotomate, Green Zebra, Banana Legs, Gelbe Banane, Plum Lemon, Berner Rose, Emeraude, Königin der Nacht, schwarze Pflaume, schwarzer Russe, Schwarzrote, Snowwhite Cherry.
Fürs Freiland: Antho weiss, Black Cherry, braunrote Späte, Dattelwein, Datterino, Glossy Rose Blue, marokkanische Flasche, mexikanischer Honig, Tom Tiger, Green Tiger, Gardeners Delight Cherry, Indigo Rose, Nadja, Kanaan wild, Auriga, Indigo Cherry Drops, Datterino, Microberry (Open Source), Ribesoides wild, Bianca Cherry, Cerise gelb und rot, Tarasenko, Golden Currant wild, Fence Row, Tangela, Sandorio, Tastery, Venusbrüstchen, weisse Dattel, Sunviva (Open Source).
Und für den Tomatentag in Greiffenberg steht auch noch einiges auf der Liste.

Monster

Wirkt ganz elegant, die Libelle.

Aber der Kopf von nah dann doch nicht. Nach menschlichen „Gesichts“punkten.

Freilandtomaten haben unter dem vielen Regen schon gelitten, einige sind fast hinüber. Die hier aus Greifenberg hält sich wacker und vielversprechend. Wetterprognose: tropisch mit Gewittern.

Die Gartenbank lebt

Versammlung von Pilzen am Gartenbankbein. Schön feucht hier.

Erste Papierblumenblüte.

Weibliche (rechts) und männliche Zuchiniblüte. Auch die Gurken gedeihen gerade prächtig.

Aber ach! Wie sollen die Tomaten im Freiland die dauernde Nässe überleben, manche sehen schon ganz zittrig aus. Werden wohl wieder vorzeitig dahinsterbsen.