Immer weiter…

Vorbei die brüllende Hitze, Radeln unter endlich bewölktem Himmel, ajajaja!

Auf der polnischen Seite bei Bielinek wird gezeltet.

Kranichfamilie.

Einfach weiter und weiter geradeaus… Wäre ich morgens schon aufgebrochen, hätte ich es bis Stettin schaffen können an diesem herrlich bedeckten windstillen Tag und wäre mit der Regionalbahn zurück gefahren. Aber am späten Nachmittag heisst es schon in Stützkow umkehren. Wegen Garten giessen und Dörrautomat auffüllen. Natürlich vorher auf den Aussichtsturm.

 

Klarer kalter Nordwind …

… und blauer Himmel am 1. Mai, Radtour die Oder entlang bis Criewen.

Der See bei Stolpe – hier lässt sich’s im Sommer gut aushalten. Der Badesteg ist leider ziemlich marode.

Am Deich dieses Highlight: Storch zwischen Schafspelzen.

Bizarrer Baumstumpf.

In Criewen kurz im Lenné-Park vor der Kapelle im Windschatten aufgewärmt.

Für den Rückweg einen bisher nicht bekannten Waldpfad gewählt, der bis Stützkow führt. 3 km lang höchste Obacht auf die schmale Spur, die mehrmals von entwurzelten Bäumen versperrt war.

Hier beginnt wieder eine breitere Strasse.

Insgesamt rund 40 km zurückgelegt. Ich hätte gern noch öfters Halt gemacht, aber es kam leichte Ungeduld auf – und den Anschluss verpassen wollte ich nicht.