Mein uckermärkisches Lilienhähnchen …..

… falls es denn eins ist, hat sich seit zwei Tagen auf dem Schnittlauch niedergelassen.

Beknabberter Halm mit rothosigem Lilienhähnchen.

Der ganze Hang voller blühendem Flieder – in der Dämmerung entfaltet sich der volle Duft. Zu viel auf einmal, deshalb fast schwer zu ertragen, das süssliche Klima.

Eins der zahllosen Ziergräser – eventuell sogar unter Schutz stehendes kontinentales Trockengras?

Ländliches Ackergerät.

Flieder vom Winde verweht

Die Tonnen sind schon lange voll, den Wind hast du auf zu hohe Stufe gestellt und das Festival gestern in Angermünde eiskalt ins Wasser fallen lassen, oh Wettergott, mach’s doch etwas milder!

Den Flieder regnet’s zu Boden.

Dicker grüner Käfer auf Rhabarberblüte.

Wie aus dem Bilderbuch.

In der Scheune wurde endlich auch die Dachluke wieder verglast, nachdem es monatelang reinregnete.

Luftig genug ist es hier auf jeden Fall.