Graffiti in Braço de Prata

Der Bahnhof ein Eisenbahnknotenpunkt im Nordosten Lissabons, das umliegende Gelände voller Industriebetriebe und Büros, dazwischen ziemlich viel Leerstand. Hohe Metalltreppen über die Gleise, Aussicht auf Schnellstrassen, Hochhäuser, Tejo. Also auf in Richtung Fluss.

Vor dem Bahnhof eine bebilderte Mauer.

Detail.

Mehr Detail.

In einer der Strassen beim Fluss wimmelt es einen ganzen Fabrikblock lang von Haien.

Weithin sichtbar.

Eine Weile still auf Steinen am Fluss sitzen, Quallen kucken, die lange Brücke. Beim Zurückgehen das hier.

Eine Gasse weiter Nähe Fábrica Braço de Prata.

Gegenüber die Kunstfabrik. Weiträumiges Gelände mit rundum bebilderten Mauern. Hier typischer Sprengstil von Vhils.

Was man aus unscheinbaren Werkhallen so machen kann, beeindruckend.

Einige Geländeteile werden übrigens begärtnert. Mehr zur Fábrica Braço de Prata hier. Vielleicht kommt man in diesem Leben noch dazu, dort an einer Veranstaltung teilzunehmen.