Summ und schwül

Aufgeatmet – bei bedeckter warmer Witterung lebt die Natur endlich auf. Es summt und sirrt und fliegt und wächst. Zwischen den Himbeeren ein Grashüpfer, einen kleinen Käfer fressend. Er war weg, als ich Foto machen wollte, hatte ich mir schon gedacht, aber schade. Geregnet hat es nicht viel.


Kurzlebige Welten mit Dill.

Ringelblume

Mohn in rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.