Spillinge satt

Gestern bei 40 Grad C nur noch gekrochen, heute bedeckter Himmel und frisches Lüftchen – ah, die Pflanzen und ich leben wieder auf! Köstliche Ernten, Tomaten und Brombeeren vom Strauch direkt in den Mund, fast ein bisschen paradiesisch.


Beim Komposthaufen springen winzige Frösche im Gras.


Diese Libellenart seh ich zum ersten Mal.


Guter Überblick für Futter oder holt sie sich Mohnsamen aus der Kapsel? Jedenfalls fliegt sie verschiedene an.


Prächtig die getigerten Flügel.


Immer noch fallen Spillinge vom Baum, aber jetzt sind es endlich die letzten von geschätzten 100 kg. Nach allen Seiten verschenkt, Marmeladeregal kracht fast zusammen, täglich erfrischende Kaltschale, stundenlang Powidl gerührt (ohne Zucker, kommt dann noch 8 Std. in den Ofen, sehr säuerlich wohlschmeckend), Chutney mit Zwiebeln und Balsamicoessig, verschiedene Kuchen sowieso, morgen wird noch Schokospillingemus ausprobiert. Ha, bei den Vorräten komm ich gut übern Winter.

Ein Gedanke zu „Spillinge satt

  1. … ich, der Städter, kommt ohne Aldi und Rewe leider gar nicht über den Winter. Nette Fröschelchens und Libellen – beide habe ich in diesem Jahr noch gar nicht photographieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.