Schoten

Also Saatschoten. Dabei frage ich mich gerade, woher die Redensart „jemand hat sich eine Schote geleistet“ stammt.

Die während des Urlaub in Blüte geschossenen Radieschen hatte ich stehen gelassen – demnächst kann das Saatgut geerntet werden.


Bisher wusste ich tatsächlich nicht, wie eine Radieschenschote aussieht. So also.


Peperoni. Die Pflanzen gedeihen auf uckermärkischem Sandboden prächtig, man könnte mit den Schoten handeln gehen.


Und eine vom Regen abgespülte Peperoniblüte.

Ein Gedanke zu „Schoten

  1. Die Radieschenschoten sehe ich jetzt auch zum ersten Mal – erstaunlich!. Die Pepperonis gedeihen ja auch bei mir auf dem Balkon prächtig – auch ohne Sandboden – und sind schon alle rot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.