Scheunenbewohner

Man ahnt, dass sie einigen Tieren als Behausung dient. Fledermäuse schwirren abends von dort aus, Vögel nisten im Kuhstall. Vielleicht leben auch Waschbären dort, jedenfalls haben sie Kotgruben am Hang eingerichtet. Einen aufs Bild zu kriegen wäre natürlich ein Highlight, aber da sie nachtaktiv sind, eher unwahrscheinlich. Im Kuhstall zwischen Gartenwerkzeug und Gerümpel stand bis vor kurzem vergessen ein Korb Walnüsse. Und plötzlich ein grosser Haufen Sand mit Walnussschalen. Guter Anlass zum Entrümpeln, Saubermachen und Entsorgen der alten Nüsse.


Drei Tage später dann dies. Müssen unterirdische Bewohner mit Vorratshöhle unterm Boden sein. Der Nachbar meint, Mäuse oder Ratten.


Im Garten: Blauhilde sucht Halt.


Die Gurkenernte hat eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.