Regen im Paradies

Mal schnell rübergehüpft in den Garten – zu dieser Jahreszeit gibt es hier ausser gebratenen Tauben jede Menge Essbares. Die letzten Erdbeeren schimmern durch die Blätter, bald sind Stachelbeeren, Himbrombeeren und Erbsen reif, dann Spillinge…


Zum Beispiel könnte man sich untern Kirschbaum legen und warten, bis die Früchte runterfallen. Aber leider nieselt es schon wieder. Übrigens hat der Leimring gut die Läuseinvasion verhindert, so viele Kirschen waren noch nie dran.


Salat und rote Rübe im Dill, der hat sich auch diesmal zuverlässig selbst ausgesät.


Vor der Scheune Fingerhut aus Polen.


Schwarze Läuse und Ameise an Sauerampfer. Wenn es morgen mal nicht regnet, kriege ich sie vielleicht besser drauf.

Ein Gedanke zu „Regen im Paradies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.