Platt

Der ganze Vorgarten, wer hätte das gedacht – wir heute morgen noch nicht. Erst recht nicht, nachdem gleich am Anfang zwei Spaten zu Bruch gingen und Spidersusie kurzfristig die Motivation verlor. Zum Glück wollte Anja weitermachen und es gab noch einen Spaten vom Nachbarn.


Ganz am Anfang: Abtransport der Buchsbaumhecke.

Ich weiss nicht warum – immer wenn wir dachten,das schaffen wir heute nicht, ging es plötzlich schneller weiter. Und sehr konzentriert.


Alles fertig – die Rasensaat wird eingewässert!

Wir sind platt.

2 Gedanken zu „Platt

  1. denke ich an die Teilrodung eben dieses Vorgartens vor zwei Jahren (?) als noch so viele hübsche Wilde hier „fröhliche Urständ“ feiern durften und ich ganz vorsichtig um sie herumtänzelte um nur das „echte Unkraut“ rauszurupfen..jaja „tempora mutantur“ auch auf dem fernen Lande( et nos mutamur mutandes .. sagte mein italienischer Onkel Nino gerne lakonisch hinterher) Mögen die Maiglöckchen wiederkommen und die Schwertlilien woanders erscheinen…und die Passanten vor lauter Ahhs und Ohhhhs nicht alzulange an deinem Zaun verweilen, liebe Kapuzina! ich grüsse aus dem fernen Westen…..und freu mich über dunkelrote Tulpenpygmäen auf meinem Balkon. Du, im Innenhof ist die Kastanje schon auf Hochkerzenalarm….hokuspokus…Frühling gleich vorbei? ach ja.

  2. REPLY:
    Also wenn die bei mir aussterben, will ich nicht mehr Kapuzina heissen. Es ist doch nur die Ecke, die jeder sehen kann.
    Übrigens, ganz so schnell vergeht die Zeit doch noch nicht, liebe RosenResa, letztes Jahr war es, als du im Vorgarten rupftest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.