Pfaffenhütchen in Oderberg

So ein goldener Herbsttag heute, dass ich die Strümpfe noch mal auszog. Spaziergang in Oderberg am Friedhof hoch zum Pimpinellenberg. Am Wegrand stehen Sträucher mit wachsartigen rosa Fruchtkapseln, manche geöffnet, knallorange Samen:

Das ist ein Pfaffenhütchen, wurde ich informiert, giftig, aber Vögel mögen es.

Ausblick vom Pimpinellenberg über einen verlandeten Arm der Oder.

Wunderschön, aber verbinde ich irgendwie mit Bierwerbung.

Ein Gedanke zu „Pfaffenhütchen in Oderberg

  1. REPLY:
    …so das jever, steht da nicht ein glas bier auf einer paradiesisch anmutenden insel? und ein mann fällt vor entzücken rücklings in den sand.
    was einige werbespezis mutig fanden, weil es schwäche bedeuten könnte…
    falls ich es durcheinander bringe: irgendwo gibt es diese insel mit dem bier drauf, flattert da nicht noch ein kolibri drumrum?
    wie verseucht ist das hirn eigentlich schon, wenn man bei schönen ausblicken an bier denkt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.