Offene Grenze

Endlich wieder nach Polen und Zigarettennachschub besorgen. Die schlimme Entwicklung der immer größeren Behinderung und Ausgrenzung dieser kleinen friedlichen Minderheit sollte nachdenklich stimmen.
Aber darüber will ich mich jetzt gar nicht weiter auslassen.

Zum ersten Mal über die Grenze ohne Wartezeit, ohne Pass vorzeigen.

Die Grenzhäuschen sind dunkel, die Grenze selbst natürlich deutlich erkennbar.

Die Buden an der Hauptstraße gleich hinter der Grenze bieten das übliche an.

Es gibt einige gute preiswerte Lokale, meist in den Nachbarorten oder in Seitenstraßen – bei diesem hier weiß ich nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.