Landunter und Morast

Drei Wochen weg – der Garten wuchert, blauer Kürbis auf den Wegen und hohe Gräser überall. Obendrein Unwetter letzte Nacht, der Garten vom Nachbarn steht 1/2 Meter unter Wasser, meiner liegt zum Glück höher, aber Schlamm und Morast auch hier, dicke Lehmbrocken hängen an den Gummistiefeln, ich geh damit schwerfällig wie ein alter Bauer, Topinambur und Sonnenblumen sind niedergewalzt – ein wilder Sumpf um mich rum.
Mittendrin unter den Kürbisranken die Gurken – und was für eine Ernte!

42 dicke Landgurken… Schmorgurke, Gurkensalat, Gurkensuppe… die nächste Zeit wird gurkig.

Frische Zierkürbisse.

Unterm Nussbaum am Hang Herbstzeitlose.

Emily in der Hängematte. Sie hat viel geholfen beim Gurkenschälen, Umrühren, Abwaschen, schnell Wäsche wegen Regen abnehmen. Ganz toll!

Ein Gedanke zu „Landunter und Morast

  1. REPLY:
    Du könntest das an einem kleinen Pflänzchen ausprobieren, Seitentriebe abknipsen, bei mir ging das damals auf dem Balkon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.