Frauenmantel, Frauenschuh

Oberhalb von Königstein/Oberpfalz im Wald wächst er in wild verstreuten Nestern, der Frauenschuh, eine streng geschützte Orchideenart. Unter fachkundiger Führung finden wir ihn und lernen, dass er sieben Jahre zum Aufbau einer Blüte braucht.


Frauenschuh, auch „Krimhilds Helm“ genannt.

Das Fest ist gross und schön und findet im Hanggarten direkt unterhalb eines Felsens statt. Familien aus Ost und Nord und Süd reisen an, Freunde, Nachbarn tauchen auf, der Wettergott spielt auch mit bei diesem wie aus einer anderen Zeit anmutenden Ereignis. Am Fuss des Felsens ist ein lukullisches Buffet aufgebaut, zwischen gewundenen kleinen Wegen wächst Frauenmantel, über felsige Treppchen erreicht man auf drei Etagen verschiedene Sitzgelegenheiten. Zahlreiche kleine Enkelinnen der Gastgeber wetteifern leidenschaftlich um Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.


Blick vom zweiten Treppchen.


Im Hintergrund der Felsen.


Eine der Sitzgelegenheiten.


Und ein Detail der Dekoration.

Erst am späteren Abend setzt der Regen ein, da ist das Fest schon fast vorbei. Und den Frauenmantel hat es erwischt, plattgewalzt liegt er am Wegesrand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.