Es staubt

Richtig warm und seit Tagen kein Regen. In Angermünde wirbelten Windstösse heute den märkischen Sand hoch – trocken wie in der Wüste.

Die Giessperiode geht schon los.
Das Unkraut wächst trotzdem. Das sieht auch schön aus:

Bohnen, blaue Kartoffeln, Gladiolen sind schon in der Erde und seit heute auch Tomaten und eine Süßkartoffelpflanze, ich muss mal darüber lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.