Ein sehr wüster Ort

In der Uckermark bei Herrenstein (bei Gerswalde) gab es im Mittelalter das heute verschwundene Dorf Langenhagen. Von der dazugehörigen Kirche sollen noch Reste vorhanden sein, und zwar vor Herrenstein auf einer Anhöhe zwischen Bäumen und Gestrüpp. Wir machen uns auf den Weg nach Herrenstein.


Diese Bauminsel könnte es sein.


Durch den abgeernteten Acker den Treckerspuren nach.


Dann auf die Anhöhe durch Brennnesseln und Gestrüpp. Hier schon mal ein bemooster Stein.


Findlinge, wüste Geröllhaufen.


Regelmässig angeordnete Steine deuten auf frühere menschliche Spuren.


Tatsächlich noch erhaltene Mauerreste.

Obwohl nur Steinhaufen zwischen Mücken und Natur, finde ich die Entdeckung dieses untergegangenen Ortes besonders spannend. Weil er so ganz und gar vergessen ist.

2 Gedanken zu „Ein sehr wüster Ort

  1. … interessante Lokalität. Solche Gehölzinseln in der Flur können generell interessant sein. Hier sind es auch manchmal alte Gruben.

  2. REPLY:
    … ich hatte jetzt mehr an ältere Lehm-, Ton-, Erzgruben gedacht, die irgendwann aufgegeben wurden und verwilderten. Aber natürlich konnte man später dort auch eventuell Müll verkippen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.