Die 25 Wasserfälle

Beginnen wir auf dieser Insel doch mit einer Tour, die auch für Kinder und Alte geeignet ist: mit den 25 Wasserfällen von Rabaçal. Dafür rüsten wir uns aus mit Taschenlampen, warmen Klamotten, Wanderstiefeln, Regenjacken und genau zwei Äpfeln. Kurz hinterm Parkplatz geht es gleich mit einer Tunnelwanderung los.


Hier fliesst die Levada durch einen Berg. 800 m lang ist der schmale Tunnelweg, stellenweise tropft es aus dem Gestein. Puh, überwunden…


Schon ist man weit oben im Inneren eines riesigen Kessels. Der nächste Streckenabschnitt ist an der Levada lang sehr schön und bequem zu laufen.


Wie Schleier hängt es von manchen Ästen.


Ab dieser Brücke wird es enger, der Abgrund näher, aber immer prima abgesichert.


Immer nebelfeuchter, die Levadawand moosig und flechtig. Inzwischen wandern wir in losem Pulk zwischen jungen Franzosen, portugiesischer Familie, nationalitätsmässig nicht einzuordnenden weiteren älteren Pärchen und einheimischem Vogelfänger.


Der erste Wasserfall ganz nah.


Und hinter der Kurve die vielen anderen. Wären da nicht die vielen zu lautstarker Hochform aufgelaufenen Jugendlichen, dann hätte ich das Naturspektakel als noch eindrucksvoller empfunden.

4 Gedanken zu „Die 25 Wasserfälle

  1. Oh, wie schön! Da waren wir im Sommer. Wunderschön. Mir wird ganz fernweherig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.