Der Tüftler in der Buchhandlung

Direkt neben der 25. April-Brücke ein weitläufiges altes Industriegelände.

Bunt bemalt.

Ateliers, Kunsthandwerk, Startups, Mode, Restaurants, Bars, auch touristischer Nippes findet sich in den Riesenhallen. Viel Betrieb, stylische junge Leute überall.
Wir fallen auf amerikanischen Cheesecake herein – heftig, mit Käsekuchen hat die XL-Cremeschnitte nix zu tun.

Dann eine Buchhandlung in Riesenhalle. Man tritt ein, starrt hoch und zückt Foto. Die Flügel der radfahrenden Figur bewegen sich übrigens.

In der ehemaligen Druckerei stehen immer noch Druckerpressen und technische Apparate. Vielleicht funktionieren sie noch? Weiter hinten wurden zwischen die Riesenwalzen lange Tische gestellt, an denen man speisen kann.

Die Treppen hoch wird es immer verrückter…

… dort befinden sich die Dauerinstallationen vom Tüftler Pietro Proserpio.

Der liebenswürdige alte Herr schart alle zufällig Hochgeratenen um sich und erklärt seine Objekte. Hier z.B. handelt es sich um eine Zeitmaschine. Ich habe nicht ganz verstanden, wie die funktioniert, aber die Erklärung klang überzeugend.

Oder Thema Star Wars, auf Knopfdruck drehen und neigen sich die Gebilde zu apokalyptischen Sounds. Bestimmt Hunderte dieser grossen und kleinen Tüfteleien stehen dicht unterm Hallendach auf langen Tischen. Sehr witzig.

Wir laufen und laufen. Sich den Kummer aus dem Leib laufen. 124 Stufen hoch.

4 Gedanken zu „Der Tüftler in der Buchhandlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.