Corippo

Kleinste Schweizer Gemeinde laut Wikipedia. Die Zahl der Einwohner schrumpfte durch die Jahrhunderte, heute hat der hoch am Felshang klebende Ort im Valle Verzasca nur noch 12 Bewohner.


Eins der vielen unbewohnten Häuser.


Kleiner Tisch lädt zum Verweilen ein.


In den Mauern wuchert Farn.


Fingerhut spriesst zwischen den Steinstufen, mit Drahtring gesichert – vielleicht von einer der beiden alten Frauen, die beim Unkrautrupfen vorm Haus gesichtet wurden.


Tal und Berge gegenüber.

Ein Gedanke zu „Corippo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.