Tomatige Zeiten

Dass immer alles auf einmal reif wird. Und wegen Tomatenforen bin ich jetzt auch noch dem Saatguttauschrausch verfallen.


White Cherry, zuckersüss.


Blue Cherry, wie es auf der Beschriftung stand, ist das sicher nicht. Aber reichtragende mittelgrosse Fleischtomate. Bei mir heisst sie Schwarzauge.


Reifende Ochsenzungensaat.


Garten am Abend.


Wann wirft sie endlich den Ball?.

Monster

Wirkt ganz elegant, die Libelle.

Aber der Kopf von nah dann doch nicht. Nach menschlichen „Gesichts“punkten.

Freilandtomaten haben unter dem vielen Regen schon gelitten, einige sind fast hinüber. Die hier aus Greifenberg hält sich wacker und vielversprechend. Wetterprognose: tropisch mit Gewittern.

Die Gartenbank lebt

Versammlung von Pilzen am Gartenbankbein. Schön feucht hier.

Erste Papierblumenblüte.

Weibliche (rechts) und männliche Zuchiniblüte. Auch die Gurken gedeihen gerade prächtig.

Aber ach! Wie sollen die Tomaten im Freiland die dauernde Nässe überleben, manche sehen schon ganz zittrig aus. Werden wohl wieder vorzeitig dahinsterbsen.