Durchgepustet

Neujahrsspaziergang abseits bekannter Wege, zwischen Kanal und Oder durch Wäldchen und Wildnis, tatsächlich trockenen Fusses geschafft. Sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit.
Starker Wind. Macht großem Vogel nix aus.
In Bielinek scheint man sich noch von Silvester zu erholen. Links der Weg, der früher zur Fähre führte.
Und die Wasserbüffel haben Nachwuchs bekommen.

Dezemberbeitrag

Dunkle Jahreszeit. Auch meine Augen sehen immer dunkler, grauer Star, OP in einem halben Jahr, viele graue Stare kommen vorher noch dran, da habe ich Zeit, immer mal wieder daran zu denken. Sehr viele Ältere in meiner Umgebung haben schon Kunstlinsen, das wusste ich vorher auch nicht, bei keinem von ihnen ist es schiefgelaufen, sie können alle jetzt besser sehen, das ist etwas beruhigend.

Weihnachten im Seniorenheim diesmal in großer Runde mit schwarzem Schaf und Sohn & Freundin. Der erste Abend verlief sehr harmonisch, wohl weil ein neues Gesicht dabei war, weshalb nicht gleich auf dem schwarzen Schaf rumgehackt wurde. Schon am nächsten Tag traten natürlich altbekannte Verhaltensweisen auf, diesmal kamen sie aber nicht so zum Tragen.

Sehr voll beim Familiengottesdienst mit Krippenspiel, schreiende Babies, hin- und herlaufende Kinder, lebendige erwartungsvolle Atmosphäre, man erinnert sich an sich selbst als Kind und dass man das Kirchengesitze kaum aushalten konnte vor Spannung.

Das hippe Parkhaus

Zwischen Burg und Baixa klebt am steilen Hang ein 5stöckiges Parkhaus.

Das kann man gut an einem Regentag besuchen. Steht so im Reiseführer. Machen wir.

Jede Etage für einen Straßenkünstler. Hier Frauenparkplatz.

Man kann auch sein Elektroauto aufladen.

Sehr gute Idee gegen eintönige Leere. Keine labyrinthische stinkende Betonparkschachtel wie sonst immer, aber natürlich auch kein gesundes Klima, etwas angegast fühle ich mich nachher schon.